Ruckelnde Bildwiedergabe, komische CPU Werte

  • Ich habe die Formuler F1 vor einiger Zeit neu gekauft.
    Gestern wollte ich erstmals einen vor einigen Tagen aufgenommenen Film anschauen wollen. War in ARD HD aufgenommen, bei der Wiedergabe angezeigtes Format 1280x720.
    Es war eine stark ruckelnde Wiedergabe. Andere Filme gleicher Auflösung wurden ebenfalls mehr oder weniger stark ruckelnd wiedergegeben.
    Nur von den Privatsendern ohne HD in der Auflösung 720x576 war die Wiedergabe fließend.


    An den Filmen kann es nicht gelegen haben, weil die D-Cube (mit gleicher Version des openATV Image) alle Filme flüssig abspielte.


    Mir ist noch aufgefallen, dass die Leistung der CPU etwas dürftig und ungleichmäßig ist:


    In Telnet:

    Code
    1. # cat /proc/cpuinfosystem type : BCM7346B2 STB platformmachine : Unknownprocessor : 0cpu model : Broadcom BMIPS5000 V1.1 FPU V0.1BogoMIPS : 733.18cpu MHz : 1104.082wait instruction : yesmicrosecond timers : yestlb_entries : 64extra interrupt vector : yeshardware watchpoint : noisa : mips1 mips2 mips32r1ASEs implemented :shadow register sets : 1kscratch registers : 0package : 0core : 0VCED exceptions : not availableVCEI exceptions : not availableprocessor : 1cpu model : Broadcom BMIPS5000 V1.1 FPU V0.1BogoMIPS : 557.05cpu MHz : 1104.082wait instruction : yesmicrosecond timers : yestlb_entries : 64extra interrupt vector : yeshardware watchpoint : noisa : mips1 mips2 mips32r1ASEs implemented :shadow register sets : 1kscratch registers : 0package : 0core : 0VCED exceptions : not availableVCEI exceptions : not available


    Zum Vergleich die "kleinere" D-Cube:



    Also Formuler F1 in beiden Kernen uneinheitliche bogomips von 733 und 557, die D-Cube aber 996, das sind fast 36% mehr CPU-Leistung als die Formuler F1!
    Die Formuler F1 erreicht auch nicht die beworbene Leistung von 2x 1,3 GHz, sondern nur 2x 1,1 GHz.


    Ist meine Formuler F1 defekt oder ist das normal?

  • Nein, sie ist nicht defekt, liegt bestimmt an der Treiberumstellung.
    Du hast bestimmt openATV drauf? Kannst du mir bitte ein Foto von Menü->Informationen->Über hochladen?

  • Ja, das Problem mit der Aufnahme ist wahrscheinlich wegen den neuen Treibern. Werde Morgen versuchen eine November Version aufzutreiben und hochzuladen, mit der gibt es diese Probleme nicht.

  • Was hältst Du von den CPU Werten? Dass zwei Kerne derart unterschiedliche Bogomips haben, ist ungewöhnlich und dass der D-Cube mit seinem ARM schneller ist als der Broadcom war für mich schon überraschend, zumal Formuler in den Specs 1.3 GHz und 3000 "CPU DMIPS" (dmips=bogomips?) angibt.


    Edit:
    Die unterschiedlichen Bogomips scheinen beim Broadcom normal zu sein.
    Nicht normal ist aber das Bewerben der Box mit 1.3 GHz Dualcore und tatsächlich wird die auf 1.1 GHz runtergetaktete Version verkauft.
    Die korrekte 1.3 GHz Version hätte 869 Bogomips auf den ersten Kern und 651 Bogomips auf dem zweiten, wäre also fast 20% schneller.

    Einmal editiert, zuletzt von mechanicus ()

  • Ich glaube du siehst jetzt einfach ein bisschen zu viel des schlechten ;) Die power der F1 ist erstmal top und zweitens hat bis jetzt noch niemand über eine langsame f1 gesprochen. Hab es nirgends lesen können. Um jetzt aber nicht über stromsparmodus und runtertakten des chipsatzes zu sprechen, werde ich eine offiziele Anfrage an Formuler diesbezüglich stellen und dir das ergebnis mitteilen.

  • War nicht bös gemeint und mach Dir bitte damit keinen Stress.Die Power des Formuler F1 ist schon i.O., nur eben nicht wie von mir erwartet signifikant besser als die des D-Cube.
    Einhergehend mit schlechteren Klang und Bildwiedergabe (was hoffentlich nur an den Treibern liegt) war es nicht die erhoffte Verbesserung.
    Aber vielleicht bringt die Noverberausgabe von openATV ja noch den "Wow-Effekt". ;-)
    Gibt es noch ein anderes empfehlenswertes Image, welches das alte Treibermodell verwendet?

  • Ich habe nun mal probeweise das originale "aktuelle" factory-image-4-20140707 vom 10.12.2014 von http://www.formuler.tv/software-update aufgespielt. Leider immer noch ruckelnde Bildwiedergabe.
    Am Netzwerk (Videomaterial liegt auf einer nfs-Freigabe des Linuxservers) kann es nicht liege, das transportiert Gigabit:


  • Ich habe zwischenzeitlich herausgefunden, dass die ruckelnde Filmwiedergabe nur bei solchen Aufnahmen auftritt, die in HD und von anderen Recordern aufgezeichnet wurden.
    Vom Formuler F1 aufgezeichnete Filme ruckeln nicht.

  • Sehr gut, das sind z.b Informationen die gebraucht werden um der Geschichte auf die Spur zu kommen. Solche Meldungen aber auch die Art wie es Mechanicus macht! Sind sehr wichtig und werden schnellstmöglich geprüft. Heute kommen neue Treiber für alle Formuler Boxen und somit auch die meisten fixes für die bereits gemeldeten Bugs. Damit die Treiberumstruktuierung schnellstmöglich umgesetzt werden kann arbeiten die Jungs in Korea mit hochdruck. :)
    Mechanicus Vielen Dank für deinen Einsatz, hoffe die Power setzt sich auch in 2017 fort :)

  • Die ruckelnde Bildwiedergabe konnte ich reproduzieren.
    Sie tritt nur beim Formuler F1 auf bei ts-Dateien, die ich mit Avidemux (Linux) geschnitten habe.
    Es ist egal, mit welchem Receiver die Dateien ursprünglich aufgenommen wurden.
    Diese bearbeiteten Dateien werden im D-Cube und im Xoro korrekt wiedergegeben, ebenfalls auf dem PC.


    Also ruckelnde Wiedergabe nur bei ts-Dateien, bei denen mit Avidemux die Werbung rausgeschnitten wurde und die mit 1280x720 (HD) aufgenommen wurden. Bei geschnittenen Aufnahmen mit 720x576 findet kein Ruckeln statt, ebenso bei unbearbeiteten Aufnahmen.

  • Die CPU-Taktung scheint tatsächlich nebensächlich zu sein und die Drosselung dem Energieverbrauch und der Abwärme geschuldet zu sein. Mir ist aufgefallen, dass die CPU-Auslastung bei der Wiedergabe über Tuner auf den Fernseher bei 1,3-1,6%, beim Abspielen von Filmen in hoher Auflösung (1920x1080) bei 3,5-4,5% liegt. Die höhere Auslastung scheint jedoch auch teilweise an der Netzwerkkarte zu liegen, weil der Datentransport über LAN auf mein NFS-Laufwerk stattfindet. Das erklärt auch den homöopathischen Kühlkörper. Man käme sogar möglicherweise mit noch weniger Leistung aus, aber das ließe sich dann schlecht verkaufen.


    Frage an Sam: Gibt es Betriebsmodi, welche die CPU überhaupt fordern?

  • Wenn du Top eingibst siehst du das der Receiver eigentlich mehr schläft als er Arbeitet, er ist total unterfordert! Ich habe auch noch nie werte über 7% gesehen, da schläft der Prozessor ein :)
    Kodi wird demnächst wieder kommen :) glaube aber das es kaum mehr wie 10-15% fordern wird. Transcoding wird evtl. mehr nehmen aber auch nicht viel. Wie bereits schon gesagt, die Kiste liefert genug power für alles. Macht euch keine Gedanken darüber und genießt Sie besser :)
    CPU Wert wird auch irgendwann demnächst gefixt, bringt euch aber wenig weil Ihr jetzt schon die volle power habt, wenn diese je richtig ausgenutzt werden kann ;)